Search - K2
Suche - Forum
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Schlagwörter
Anmelden
x
oder
x
x
Registrieren
x

oder

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 
eSIM/eID
 
(eSIM englische Wort „embedded“ in Deutsch „eingebettet“
Die eSIM Karten wurde schon seit einigen Jahren diskutiert und sollte neuen Standard werden.
 
eSIM erlaubt es gegenüber der jetzigen SIM Karte den Anbieter einfach zu wechseln ohne eine neue SIM-Karte zu kaufen. eSIM ist ein kleine „Speicherkarte“ die fest im Mobiltelefon, Tablet oder andere Geräte, die den Mobilfunkempfang benötigen eingebaut ist.Bisher war die SIM-Karte an die Telefonnummer des Anbieters gebunden und das soll sich nun ändern. Dadurch kann man die SIM Karte fest einbauen und auch den Anbieter ohne Probleme wechseln. Ein Austausch der SIM-Karte ist also überflüssig.GSMA-Industrieverband, der weltweit alle Mobilfunknetzbetreiber vertritt, verhandelten mit den Geräteherstellern Samsung, Apple, Huawei, Nokia, HTC über die Spielregeln in der eSIM Standard Welt.
 
Jedes Mobiltelefon/Tablet/Watch das eSIM unterstützt bekommt eine eID. Die eID (eUICCID) genannt ist die Identifikationsnummer für die eSIM. Diese Nummer kann in den Einstellungen des Gerätes abgefragt werden. Auf der Rückseite der Verpackung ist diese auch aufgeführt.
Diese eID wird bei der Aktivierung der eSIM gebraucht.
 
esim1
 
Es geht um Sicherheit und dass es einen Standard gibt für diese eSIM Karte. Viele Netzanbieter weltweit warten noch ab, bis die eSIM Standard bekannt sind.
 
Gerätehersteller wie Apple, Samsung und Co. möchten auch gerne ein Stück Kuchen von dem Mobilfunkbetreiberbekommen, sei es nur bei einem Vertragsabschluss. Es geht, um viel mehr als nur um eine Sim Karte zu ersetzen.Ohne Grund betreiben die Gerätehersteller nicht die Forschung der eSIM Karte voran.
 
In der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein sind alle Netzanbieter daran die neue eSIM am Umsetzen.
Schweiz: Sunrise, Swisscom und Salt. Auch alle MVNO (Mobile Virtual Network Operator) wie Yallo, Lebara, UPC, Coop , ALDI , M-Budget, OK Mobile, Talktalk etc. werden eSIM anbieten.
Liechtenstein: Swisscom FL, Salt FL (Orange FL, FL1 (Telecom Liechtenstein)
Deutschland: T-Mobile, Vodafone und O2. Auch alle MVNO wie Congstar, EDEKA, ALDI, Blau.de, 1&1, Fonic, Lidl, Lebara, MTV, Penny, simyo, NettoKOM etc. werden eSIM anbieten.
Österreich: A1 Telekom Austria, T-Mobile Austria und Hutchison Drei. Auch alle MVNO wie RedBull Mobile, Yesss, eety, HoT, billitel, kwikki, Lycamobile, UPC etc. werden eSIM anbieten.
 
Einige Netzanbieter haben einen Testlauf gestartet, und bieten bereits eSIM an. Es kann aber noch bis zu 10 Jahre dauern, bis alle Kunden ein neues Mobile benutzen mit einer eSIM
 
Was sind die Vorteile?
 
Vorteil:
  • Nach Ablauf des Vertrages wird es einfacher den Anbieter zu wechseln, und man braucht keine neue Plastik Sim Karte mehr von neuen Netzanbieter.
  • eSIM Chip kann mehrere Profile verwalten, somit können sie ihre Inland/Ausland PrePaid Karte von Urlaub problemlos aktiviert werden im Ferien/ Urlaub.
  • Lokale Angebote (Datenpakete oder andere Dienste) können Lokal von einem Roaming Partner aktiviert werden.
  • Keine Probleme mehr mit SIM Karten Formate
  • Die eSIM sollte durch einen QR-Codes aktiviert werden. (Bei eSim gibt es auch einen PIN1 und einen PUK1)
Nachteile:
  • Geräteanbieter können auf extrem wichtige Informationen von Mobile zugreifen.
  • Geräteanbieter haben die Kontrolle darüber, welche Tarife und welche Anbieter auf den Gerät angezeigt wird.
  • Geräte Hersteller können bestimmen, welcher Netzanbieter und welche Tarife Abo angezeigt werden darf. (Wo der Gerätehersteller mehr verdient)
  • Die Provider geben ein Stück Kontrolle ab.

Verbraucherschützer fordern, dass es zu keiner Diskriminierung kommen darf, bei dem Zugang zu Tarife, Abo und Netzanbieter.

2016
Gewisse Netzanbieter testen bereits die neue eSim Karten schon, bis jeder Netzanbieter auf der ganzen Welt diese eSIM akzeptiert,  kann es wenige Monaten/ Jahre dauern. 2017 erwarten Sie dann, dass diese neue um programmierbare Karte dann richtig durchstarten wird. Samsung und Apple werden bald die ersten Mobiltelefone auf den Markt bringen die eSIM unterstützen. Es wird auch eine Übergangszeit geben, somit werden Mobiltelefone Geräte beide Kartetypen akzeptieren.Wichtig für Nutzer die bereits eine eSim Karte besitzen.Viele Ländern haben diesen Dienst noch nicht freigeschalten, somit gibt es bei Roaming kein Netz und damit nicht erreichbar.Vor der Abreise im Internet sich informieren lassen.Zurzeit gibt es die Samsung Galaxy Gear S2 classic mit einer eSIM.
 
2017
In diesem Jahr sollte es ein grosser Umbruch der Sim Karte geben. Gerätehersteller werden viele neue Geräte auf den Markt bringen mit eSIM.
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, es wird noch interessant werden.
 
2018
Einige Hersteller wie Apple und Samsung bringen eSIM auf den Markt. Als Watch/Gear und das iPhone XS, XS Max und XR

GSM / 2G

1982 wurde vom CEPT eine Arbeitsgruppe mit dem Namen Groupe Spéciale Mobile ins Leben gerufen, mit der Aufgabe eine Spezifikation für ein Europäisches Mobilfunksystem zu erarbeiten. Nachdem die Zuständigkeit für GSM 2G mehrmals wechselte und die Spezifikation weltweiten Erfolg hatte, wurde aus GSM Global System for Mobile Communications...

UMTS / 3G

UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) ist ein Mobilfunksystem, das höhere Datenraten als GSM-Netze 2G erlaubt und welches seit einer für die Netzbetreiber kostspieligen Lizenzversteigerung im Jahr 2000 auch in der Schweiz aufgebaut wird. Schneller und viele andere Dienste wie Videoübertragung ermöglicht werden.

LTE / 4G

Long Term Evolution (LTE) ist ein Mobilfunkstandard der vierten Generation (3,9G-Standard), der mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichen kann.Das Grundschema von UMTS wird bei LTE beibehalten. So ist eine rasche und kostengünstige Nachrüstung der Infrastrukturen der UMTS-Technologie (3G-Standard) auf LTE-Advanced...

5G

Die 5. Generation des Mobilfunks soll Datenraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde erreichen. Das wäre etwa 10-mal so schnell wie der aktuelle LTE-Standard. Viele Hersteller wie Samsung, Huawei oder Ericssoon machen berreits versuche in Labors oder Outdoor Live. 5G-Technologie wird 2019 in viele Ländern ausgerollt und Aufgeschaltet...

SBB News

Die SBB bietet an rund 80 meistfrequentierten Bahnhöfen kostenlose WiFi an.

Der Mobilefunk Handy-Empfang ist in den meisten Zügen sehr schlecht mit allen Netzanbieter.

Last News

Schweizer Prepaid Karte Vergleich. Wer vergleicht und wechselt, spart sehr sehr viel Geld!

Das GSM und UMTS Mobilfunknetz wird in den nächsten Jahren in vielen Ländern abgeschaltet.

Aktuelle Themen

Mit VoLTE hingegen, wird die Sprachübertragung komplett digital im LTE-Netz abgewickelt.

WiFi calling ist eine Mobiltelefon/ Netzanbieter Funktion, mit der man ganz normale Telefgespräche nicht nur über das Mobilfunknetz 2G/3G oder 4G.

Femtozelle ist die kleine Mini Antenne für zu Hause! Perfekten UMTS / 3G Empfang durch diese Femtozelle.

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden